Künstlerischer Leiter

Alfred Schulze–AulenkampAlfred Schulze–Aulenkamp leitet den Städtischen Chor Recklinghausen seit August 2006. Er gestaltet mit unserem Chor zumeist zwei Konzerte pro Jahr und er hat darin zahlreiche Hauptwerke des oratorischen Repertoires, sowie das ein oder andere unbekanntere Werk aufgeführt. Als Gemeinschaftsproduktion mit anderen Chören der Region dirigierte er u.a. im November 2014 eine Aufführung der „Sea Symphony“ von Ralph Vaughan Williams.

Ein wichtiges Anliegen ist Alfred Schulze–Aulenkamp die Beschäftigung mit einem möglichst vielfältigen Repertoire, sowie die beständige Einbeziehung von chorischer Stimmbildung in die Chorarbeit. Wichtige Impulse für diese Arbeit erhielt er während des Studiums an der Musikhochschule Köln, sowie bei zahlreichen Fortbildungen und Workshops u.a. bei Eric Ericson, Frieder Bernius, Kurt Suttner und Laszlo Heltay.

 
Seit 1990 arbeitet er hauptamtlich an der Städtischen Musikschule Gelsenkirchen, deren Leitung er 2005 übernommen hat. Mit den dort beheimateten Chören nimmt Alfred Schulze–Aulenkamp immer wieder an Chorwettbewerben teil (u.a. Europäisches Musikfestival für die Jugend in Neerpelt, Belgien; Deutscher Chorwettbewerb) und organisiert internationale Chorbegegnungen. Der von ihm geleitete Kinderchor der Musikschule ist seit vielen Jahren an den Opernproduktionen des Musiktheaters im Revier beteiligt.

Alfred Schulze–Aulenkamp wird regelmäßig als Juror für den Deutschen Chorwettbewerb, sowie für verschiedene Landeschorwettbewerbe und „Jugend singt”, sowie als Dozent von Chorleiterfortbildungen und Chorworkshops angefragt.

Außerdem leitet Alfred Schulze–Aulenkamp mit dem Brahms–Chor Dorsten einen ambitionierten Kammerchor, der sowohl a cappella–Repertoire, als auch oratorisches Repertoire pflegt.